Was haben Webinartrainer mit Synchronschwimmern gemein?

Live Online lernen

Auf dieser Seite schildere ich Ihnen meine Sicht der Dinge, schweife hier und da ein wenig ab und erkläre Ihnen, was Sie erwarten dürfen, wenn Sie sich für eine meiner Live-Online-Veranstaltungen anmelden. Es gibt keine 100% richtige Erklärung, wie die Formate sich unterscheiden. Ich habe für meine Live-Online-Veranstaltungen jetzt einfach eine Entscheidung getroffen. So!

Was ist eine Live-Online-Veranstaltung?

Damit bezeichne ich alle Veranstaltungen, die ich hier live online anbiete. Ich kürze das mal ein wenig und nenne es (Live-)Online-Session. Sie treffen mich live im Internet.

Wir sind also gleichzeitig online, auf der gleichen Plattform aktiv, Sie und ich, z.B. in einem virtuellen Besprechungsraum. Man nennt das in der Fachsprache auch „synchron“ oder „synchrones Lernen“.
Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich muss immer an Synchronschwimmen denken. Nur, dass wir Headsets, statt Nasenklammern tragen.

Das Gegenteil davon sind die Veranstaltungen, die ich Ihnen als Online-Seminar oder Video-Online-Seminar verkaufe. Hier stelle ich Ihnen Material zur Verfügung, z.B. Videos oder Tutorials, oder einfach ein paar pdf-Dateien. Die rufen Sie ab, wenn Sie Lust dazu haben. Wann Sie das machen, das bleibt Ihnen überlassen. Sowas nennt man in der Fachsprache „asynchrones Lernen“. Hierzu fällt mir keine Sportart ein, aber ich denke, dass hier nicht zwingend ein Beispiel erforderlich ist.

Die unterschiedlichen Formate, die Sie hier bei mir finden, sind diese:

Ahhhh_bearbeitet-1

Das Webinar ist wohl der bekannteste Vertreter unter den Live-Online-Sessions. Aber nicht überall dort, wo ‚Webinar‘ draufsteht, da ist auch ‚Webinar‘ drin. Wenn sie Glück haben, dann bekommen Sie sogar viel mehr Wissen, als Sie erwarten. Wenn Sie Pech haben, dann ist das Webinar grottenschlecht und Sie ärgern sich hoffentlich nur über die verlorene Lebenszeit.

Was ist denn nun ein Webinar?

Nach der reinen Lehre ist ein Webinar ein ‚Seminar‘, das im ‚Web‘ abgehalten wird. Also eigentlich ein Web-Seminar. SEM ist aus
Dann waren plötzlich die Buchstaben aus, oder es hat jemand genuschelt, so dass es zum Webinar wurde. Wem dieser Begriff ursprünglich zuzuschreiben ist, das weiß ich nicht und es ist mir auch egal, denn der Begriff ist nicht geschützt, juppheidi. Englisch ist er auch noch, so dass die ganze Welt den Begriff benutzt, das ist so praktisch und leuchtet ein.

Aber dann stellte ich als Teilnehmerin fest, dass das Webinar so furchtbar wenig aktiv ist. Man wird gar zum Stillsitzen verdonnert. Selbst der Chat wird da gesperrt. Och, menno!
Ich behaupte sogar: DAS ist laaaangweilig! Denn es werden nur Folien gezeigt, die manchmal sogar ausgesprochen schlecht gemacht sind. Buhhh!

Wenn ich Glück habe, dann darf ich als Teilnehmer auch mal eine Frage stellen, z.B. in den Chat, der mal freigegeben wird, für eine schnelle Fragerunde. Wie nett.

Das Erschreckende dabei ist aber der Umkehrschluss! Denn wenn das ein Webinar ist, dann ist ein Seminar = eine Folienschlacht im echten Leben. Das ist leider oft wirklich so und erinnert mich daran, dass ich nach der reinen Lehre gar keine Seminare durchführe, sondern Workshops und Trainings. Ich mag es, wenn die Teilnehmer auch etwas tun.

Was dürfen Sie Erwarten, wenn ich doch mal ein Webinar anbiete?

Webinar

Es könnte sein, dass ich Ihnen einfach ein paar ausgewählte Folien zeigen und ununterbrochen reden möchte. Hm, vielleicht über meinen letzten Urlaub, oder woher ich Ideen für meine Blogartikel bekomme oder Videos drehe.
Ich könnte mir vorstellen, dass ich das mal mache, sofern mir dazu etwas lustiges einfällt.

Also so Stand-up-Comedy vielleicht. Ach nee, das ist ja dann Sit-Down-Comedy, denn ich sitze vor dem Computer. Aber das passt nicht so ganz, denn das gilt ja nur für die Bühne. Ich bin im Web. Also müsste es dann heißen: Sitdown-in-front-of-the-screen-web-Comedy, denn ich sitze ja nicht nur, ich sitze ganz genau vor dem Bildschirm, der mir einen Blick ins Web ermöglicht. Da bei diesem Begriff wieder die Hälfte verschluckt wird, könnte daraus ganz schnell Sifots-Webedy werden. WTF?
Kommen wir zum nächsten Punkt.

Live-Online-Workshop

Das ist mein Lieblingsformat, weil das so schön aktiv ist und ich in diesem Moment richtig in Kontakt zu den Teilnehmern trete. Das bedeutet, dass ich Sie beteilige und Sie auffordere, Dinge zu tun. Sie klicken, schreiben, zeichnen und Sie melden sich zu Wort. Es gibt auch noch den Begriff ‚Live-Online-Training‘, den würde ich analog verwenden. Hier steht für mich aber das Trainieren im Vordergrund. Da eine Online-Session kürzer ist, als ein Präsenztraining, bleibt wenig Zeit für das eigentliche Training, z.B. das Einüben neuer Verhaltensweisen. Das muss der Teilnehmer dann eher in Eigenregie leisten.
Ja, da werden Sie gefordert. Weg von Ihren Nebentätigkeiten, hin mit der Aufmerksamkeit zu mir. Punkt. Weiter. [/tab_item]

Live-Talk

Hier talke ich, das ist neu. Genau so, wie in der NDR-Talkshow werden hier Gäste befragt. Hier gibt es keine Präsentation, vielleicht zum Einstieg ein paar Daten zum Gast. Vielleicht ein Bild zum Buch, das unser Gast geschrieben hat, oder ein Schnipselchen Video. Für den Rest der Zeit wird geredet. So ist das bei einem Talk. Denn wer sich zu einem Talk anmeldet, der will ein Gespräch belauschen. Will etwas hören über die Person und wie sie die Welt sieht. Ein fachliches Statement und drei Sätze zur Familie. Wie man dort hingekommen sei, das will der Talkmaster auch oft wissen und die Zuschauer sowieso. Ja, die Teilnehmer sind in diesem Format mal ‚Zuschauer‘, nicht ‚Teilnehmer‘.

Als Zuschauer können Sie hier nebenbei stricken, Kreuzworträtsel lösen oder eine Modezeitschrift durchblättern. Alles Dinge, die ich auch mache, wenn ich mir eine Talkshow im TV anschaue. Trotzdem bekomme ich mit, dass die Moderatorin ein schönes Kleid trägt und der Promikoch der ihm gegenüber sitzenden Castingshow-Gewinnerin ein charmantes Lächeln zuwirft. Keine Frage also, dass ich mir auch die für mich interessanten Fakten merke.

In Trainerkreisen ist das bisher ein ungenutztes oder wenig genutztes Format.
In 2013 hat der ManagerSeminare Verlag angefangen, Autorentalks zu veranstalten. Diese Veranstaltungen besaßen aber jeweils unterschiedlichste Elemente, je nach Autor z.T. auch aktive Elemente. In meinem Talk war ich selber noch sehr irritiert über das Format. Ich hatte zwar einen hohen Redeanteil, aber es war nicht dieses ‚Talker-Setting‘ entspannt im Sessel. Beim nächsten Mal würde ich mich ganz entspannt aufs Sofa fläzen und einfach ’ne Runde erzählen. Ich glaube, ich leihe mir eine Katze aus. Das ist so dekorativ und schafft eine angenehm entspannte Atmosphäre. Außerdem hoffe ich, dass viele Fragen kommen. Mal sehen, wen ich mir als Talkgast einlade.

Ach ja, noch was: Die Talks sind hier kostenlos.

IMG_3026002
Während dieses Talks könnten Sie vielleicht sogar Ihre Katze baden. Vorausgesetzt, sie hören trotzdem zu.
Das ist eine kleine Skizze, zu den ersten Entwürfen meiner Veranstaltungen auf edudip: Auf gar keinen Fall sollten die Leute ihre Katzen baden, während meiner Veranstaltungen. Auch ein Lernprozess, beim Talk dürfen Sie! 🙂

Konzeptcoaching

Sie haben verschiedene Kurse oder Live-Online-Veranstaltungen besucht und hätten jetzt gerne ein intensives Feedback zu einem Ihrer eigenen Projekte. Dann buchen Sie mich für ein Konzeptcoaching.
Wir treffen uns dann im virtuellen Besprechungsraum und arbeiten an Ihrem Konzept oder finden Antworten auf Ihre Fragen. Offiziell ausgeschrieben ist das hier für das Flipcharttraining und die Gestaltung von Live-Online-Sessions. Sie können es aber auch für die Gestaltung aktivierender Präsenztrainings oder Humorthemen anfragen.

 

Für alle Formate gilt:
Haben Sie viel Spaß!

 

 

Sandra Dirks

Hallo, ich bin Sandra!
Ich blogge über Flipcharts und Methoden, um zauberhaften Menschen dabei zu helfen, Ideen zu finden, für quirlige, überraschende und unvergessliche Events.

Folge mir auf Instagram, Pinterest, und YouTube für mehr Inspiration!
Opt In Image

Der Newsletter informiert dich über meine Themen und Angebote: Visualisierung, Trainingstipps und Methoden.

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter ConvertKit, statistische Auswertung sowie deine Abbestellmöglichkeiten findest du in meiner Datenschutzerklärung: https://sandra-dirks.de/datenschutz/.

Vorige Geschichte
Nächste Geschichte

You Might Also Like