Protokoll aus der Prüfungsvorbereitung – Stichwort: Letzter Schliff

Visualisierungstipps
Sandra Dirks - Prüfungsablauf

Gilt auch für andere praktische kaufmännische Abschlussprüfungen

Im November habe ich mit einer Gruppe noch mal einen Tag zur Prüfungsvorbereitung durchgeführt und dabei die folgenden Notizen auf dem Whiteboard erstellt.

Wissenswertes zur mündlichen Prüfung

 

Was ziehe ich zur Prüfung an?

Diese Frage solltest du nicht unterschätzen. Eine Prüfungssituation ist eine besondere Situation, dennoch musst du hier nicht in Festgarderobe auflaufen. Nennen wir es einfach Businessmode. Zieh das an, was du auch im Geschäft trägst. Vorausgesetzt, du trägst dort keinen Kittel. Mitarbeiter aus Bau- oder Möbelmärkten tragen ihre Hemden/ Blusen mit Firmenaufdruck, die natürlich sauber sind und auch die Bindung an das Unternehmen zeigen. Wichtig ist auch, dass du dich in der Kleidung grundsätzlich wohlfühlst. Kannst du noch atmen, nachdem du den Reißverschluss des Rockes geschlossen hast? Kannst du mit deinen Schuhen sicher den Raum betreten und wenige Minuten (wenigstens während der Begrüßung) darin ausharren?
Ankunft vor Prüfungsbeginn

Was spricht dagegen, dass du bereits um 9:30 Uhr vor Ort bist, auch wenn Ihre Prüfung offiziell erst um 10 Uhr beginnt? Manchmal fallen Prüflinge aus, bleiben weg, oder, oder. Dann ist es gut, wenn man die Zeit sinvoll nutzen kann. Warum nicht den nächsten Prüfling vorziehen? Du hast es früher hinter dich gebracht, und alle sind am Ende viel früher zu Hause. Quasi Win-Win. 🙂

Prüfungsfragen

Du erhältst vom Prüfungsausschuss zwei verschiedene Prüfungsfragen aus einem Fachgebiet zur Auswahl und gehst dann mit beiden Vorschlägen in die Vorbereitung.

Foto3

Du hast genügend Zeit: 15 Minuten!

Lies dir beide Aufgabenblätter in Ruhe durch. Entscheide dich dann für die Aufgaben, die dir grundsätzlich mehr liegen. Du musst nicht eine bestimmte Fragestellung wählen, weil sie wichtiger klingt, als eine andere.

Du solltest aber auch kein Glücksspiel draus machen, und blind eine Aufgabe von beiden wählen. Es ist keine Mutprobe, es ist eine Prüfung! Schreibe dir Stichpunkte zu deinen Lösungsideen auf das Notizblatt, keine Aufsätze, dazu hast keine Zeit.

Begeisterung für den Beruf
In den Prüfungsausschüssen sitzen Praktiker, die mit dir auch in ein Fachgespräch einsteigen wollen. Am Ende geht es darum festzustellen:

„Ist er/sie eine/r von uns und spricht unsere Fachsprache?“

Viele Prüfer machen ihren Beruf (also nicht die Prüfertätigkeit!) mit Leib und Seele, sind Vollblutverkäufer. Zeige, dass du auch Spaß an diesem Beruf hast und haben wirst.

Foto7
Nach der Prüfung wirst du aus dem Raum wieder hinausgeschickt. Die Prüfer beraten über deine Abschlussnote. Das kann schon mal einige Minuten dauern. Atme also in dieser Zeit gaaanz tief durch. Du hast die Prüfungszeit überstanden und kannst jetzt nichts mehr ändern. Schiebe Sie diese Ach-ich-hätte-doch-auch-noch-Gedanken weg. Hätte, hätte Fahrradkette.

Bestanden

Jetzt jubeln, freuen, schreien tanzen, die Prüfer umarmen, küssen (sofern Sie nicht erkältet sind!).

Sollte es diesmal nicht gereicht haben, dann bitte die Prüfer um Tipps für das nächste Mal. Kein Prüfer will, dass du durchfällst, oder gar zweimal durchfällst. Man wird dir gerne Auskunft geben. Es ist in diesem Moment dann sehr schwer, tapfer zu bleiben, aber du darfst natürlich auch weinen. Du bist ein Mensch und da sind verdammt viel Emotionen drin.

Jetzt wünsche ich allen, die in den nächsten Tagen ihre Prüfung haben erstmal alles Gute! Ich drücke die Daumen! 🙂

Nun, und wer das alles lieber als Video hätte, schaut hier noch mal das Video aus dem Sommer 2011 🙂

Signet_Deine

Sandra Dirks

Sandra Dirks

Die mit den Flipcharts!

Hallo, ich bin Sandra!
Ich blogge über Flipcharts, Facilitation & Zubehör, um dir Ideen zu liefern, für Seminare, Coaching & Alltag.

Folge mir auf Instagram, Pinterest, und YouTube für mehr Inspiration!
Sandra Dirks

Das könnte dich auch interessieren:

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu!