Produkttest – TRIO Marker

Visualisierungstipps
Produkttest Trio Marker

Irgendwann begegnete mir auf Facebook ein Video, in dem ein Künstler die Marker sehr kunstvoll anwendete. Ich finde das Video leider nicht mehr, sonst würde ich es dir hier gerne noch einmal zeigen.

Mir war klar, dass ich diese Marker weniger kunstvoll einsetzen würde, aber ich musste diese Dinger haben. Irgendwann so gegen Ostern waren sie dann zumindest in zwei Farben lieferbar. Her damit.

Heute ein kleiner Produkttest.

Produkttest Trio Marker (7 von 11)

Erste Versuche während eines Telefongesprächs.

Ich erinnere mich noch an das Video, in dem der Künstler kalligrafisch arbeitete. Sehr elegant. Mir gelingt das mit den Stiften nicht, oder es liegt daran, dass ich zuweilen etwas grobmotorisch daherkomme. Vielleicht ist es aber auch nur eine Frage der Geduld, oder wie das heißt.

Kurz: Die Stifte sind verdammt unhandlich. Sie haben nicht die Eleganz eines Neuland-Markers. Wie denn auch? Schließlich enthält die Hülle ja auch drei Marker! Da braucht es Platz, das leuchtet ein.
So hast du eben das Gefühl, du würdest einen großen Snickers Schokoriegel über das Papier schieben. Nur mal so zum Vergleich. Daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Produkttest Trio Marker (10 von 11)

Produkttest Trio Marker (9 von 11)

Nach ein paar Strichen werde ich mutiger. Ich probiere ein paar Muster aus.

Produkttest Trio Marker (11 von 11)

Produkttest Trio Marker (8 von 11)

In Bezug auf die Eleganz belasse ich es heute bei ein paar Schlangenlinien, das muss reichen. Ich befürchte, dass die Stifte leider leer geschrieben sind, wenn ich den richtigen Schwung drauf habe.

Produkttest Trio Marker (2 von 11)

Ein Manko: Klar, dass die Stifte leer sind, wenn sie leer sind. Sie sind eben nicht komfortabel nachfüllbar. Das nimmt mir auch die Lust am Experimentieren. Wenn ich die Marker groß auf einem Flipchart einsetze, dann werde ich mir gut überlegen müssen, wofür genau, damit ihnen nicht mitten im Chart die Lust  Luft ausgeht.

Produkttest Trio Marker (3 von 11)

Produkttest Trio Marker (4 von 11)

Schrift macht Spaß mit dem Marker, hier kann man ganz groß rauskommen. Da die Farben aber sehr zart und eher leuchtend sind, braucht es für den Kontrast noch eine schwarze Umrandung. Zumindest einige Linien solltest du hervorheben, damit dein Chart auch von weiter hinten noch gelesen werden kann.

Gut geeignet, um einzelne Wörter hervorzuheben.

Produkttest Trio Marker (5 von 11)

Hier habe ich das Wort in Quotes gesetzt. Aber irgendwie falsch herum, oder?
Dafür eignen sich die Marker gut. Kleine Kreise, Kringel oder Quadrate sind hier auch fein als Aufzählungszeichen.

Produkttest Trio Marker (6 von 11)

Mein Fazit: Kaufen, wenn du zwischendurch mal Lust auf etwas Neues hast, du keine allzu lange Lebensdauer erwartest, und Lust auf ein paar Farbexperimente hast.
Feature Pens Trio Twin Blister Pack

Signet_Deine

Sandra Dirks

Hallo, ich bin Sandra!
Ich blogge über Flipcharts und Methoden, um zauberhaften Menschen wie dir dabei zu helfen, Ideen zu finden, für quirlige, überraschende und unvergessliche Events.

Folge mir auf Instagram, Pinterest, und YouTube für mehr Inspiration!
Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Produkttest – TRIO Marker"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Anna
Gast

meinst du vielleicht dieses video: https://youtu.be/QriGtuLzuBg bei 1:15?