4 Tage für die Webinarvorbereitung?

Trainingstipps

Wie lange brauchst Du, um ein Webinar vorzubereiten? Jetzt gilt es mal mit der Sprache rauszurücken.

Aber bis zu dieser Frage hatte ich das auch noch nicht so genau auf dem Schirm. Ich konnte nur sagen, dass sie irgendwie gaaaanz schön lange dauert, diese Webinarvorbereitung. Nicht, weil ich mich zwischendurch ablenken lasse, diese Zeit habe ich hier nicht berechnet, es geht hier um die reine Bearbeitungszeit. So bin ich ganz schön ins Staunen gekommen.

Grundsätzlich gehe ich in diesem Fall davon aus, dass Du wirklich etwas vermitteln möchtest, und nicht nur einfach ein schnelles Werbewebinar erstellen möchtest. 🙂

Schau mal hier:

Noch mal eine kurze Zusammenfassung:

Webinare erstellen 1

Die grundsätzliche Recherche, die habe ich hier nicht eingerechnet. Nach meiner Erfahrung kann das entweder sehr schnell gehen, z.B. von einer Woche zur nächsten, oder aber sehr lange dauern. Schließlich möchtest Du ein Thema anbieten, das für andere Menschen interessant und hilfreich ist. Wäre ja auch schön, wenn Du mit Deinem Thema auch noch Geld verdientest, oder?

Webinare erstellen 8

Bei dem Thema, das Du anbieten möchtest, sollst Du Dich selbst auch zeigen. Falsch ist die Idee, dass du einfach nur ein Thema rüber schiebst. DU zeigst Deine Sichtweise auf das Thema. Dadurch ergeben sich die Lernziele, die Dir für das Thema wichtig sind. Du musst für Dich überlegen, was genau Dich besonders macht, im Zusammenhang mit Deinem Thema. Das Ergebnis dieser Überlegungen sind ausführliche Lernziele. Oft viel zu viele für ein einziges Webinar.

Webinare erstellen 7

So viele Lernziele und so wenig Zeit? Das ist Ansichtssache. Mach aus Deinem Thema lieber eine Webinarreihe. Plane Aktivierungen, bleibe merk-würdig. Davon haben Deine Teilnehmer viel mehr, als wenn Du nur frontal durch Deinen Vortrag hetzt.

Glaub mir: Deine Teilnehmer werden es Dir danken!

Mehr zum Thema Struktur im Webinar findest Du übrigens hier in meinem kostenlosen Auftaktwebinar meiner neuen Webinarreihe „Webinare erstellen Teil 1: Sinnvoll strukturieren“. *KLICK*

Webinare erstellen 5

Jetzt erst kommt Dein ganz konkretes Wissen ins Spiel. Jetzt füllst Du Deine Planungstabelle mit Stichworten und ganzen Sätzen zu Deinem Thema. Notiere auch, welche Unterlagen Du an Deine Teilnehmer ausgeben möchtest. Für mich ist dieser Ablaufplan auch immer der Spickzettel, auf dem ich mir z.T. ganze Sätze notiere, die ich im Webinar unbedingt brauche.

Webinare erstellen 6

Juchuh! Das ist der Teil, der mir richtig viel Freude macht:
Die Ausarbeitung der Präsentation, das Vorbereiten der Darstellung.

Hier verliere ich mich auch gerne mal. Aber da dies zu meinen Lieblingstätigkeiten in meinem Job gehört, stört mich das nicht. Man lernt ja auch immer dazu. 😉

Webinare erstellen 4

Hamma! Dieses ganze Socialmedia-Dings, das solltest Du nicht unterschätzen. Zugegeben, ich sitze jetzt auch schon wieder eine gute Stunde an diesem Blogbeitrag, mit Foto und Co.
Dann muss der Beitrag auf Twitter und Facebook geteilt werden. Ebenso verhält es sich mit dem Marketing für Dein Webinar.
Auch wenn man hier schon einige Automatisierungstools nutzen kann, so sparst Du nicht wirklich Zeit, denn auch die automatischen Tools solltest Du im Blick behalten.

Zudem musst Du immer wieder auf Dein Webinar hinweisen. Ich wage nicht die Zeit dafür zu berechnen.

Webinare erstellen 3

Rrrrrummms! Im längsten Fall nach dieser kleinen Aufrechnung sitzt Du 24 Stunden an der Vorbereitung Deines Webinars! Eigentlich 23 Stunden, doch ich runde mal großzügig auf, um die Tage glatt zu berechnen.

Das macht:

Webinare erstellen 2

Tadaaa! 4 Tage, wenn wir mal davon ausgehen, dass wir die konzentrierte Arbeit an der Sache mit maximal 6 Stunden berechnen. Also, wenn ich 6 Stunden konzentriert an diesem Thema arbeite, dann muss ich unbedingt danach erstmal eine Tunika nähen, oder einen Schal weben. 😉
Das ist wichtig für meine Work-Näh-Balance, aber das ist ein anderes Thema.

Wie schaut das bei Dir zeitlich aus, wenn Du ein Webinar vorbereitest?

 

P.S. Schau doch mal in meiner edudip-Akademie vorbei! Hier findest Du meine Webinarreihe „Webinare erstellen Teil 1-5“, und noch weitere Themen: *KLICK*

Sandra Dirks

Hallo, ich bin Sandra!
Ich blogge über Flipcharts und Methoden, um zauberhaften Menschen wie dir dabei zu helfen, Ideen zu finden, für quirlige, überraschende und unvergessliche Events.

Folge mir auf Instagram, Pinterest, und YouTube für mehr Inspiration!
Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like