Sandra Dirks

Author Archives: Sandra Dirks

Suppenloch Nr. 1: Die Peinlich-Übung (Achtung: Sinnfrei!)

Sandra Dirks - erklärt die Peinlichübung -> Evolution

In vielen Methodenbüchern taucht diese Übung unter dem Namen „Evolution“ auf. Eine frühere Kollegin nennt sie nur „Die Peinlich-Übung“. Sie hat sie einmal in einem gemeinsamen Seminar mitmachen müssen und hat sich furchtbar dafür geschämt – Gruß an Christiane! 🙂 Die Mehrzahl der Teilnehmer aber nicht und darum haben wir die Übung bis zum Ende […]

Weiterlesen...

#TrainerQuickie Einstieg Nr. 7: Doppelpack

Heute wieder eine Übung zum „Menschen verbinden“ Bald beginnt die neue Trainingssaison, mit neuen Gruppen, neuen Auszubildenden, neuen Schulklassen etc. Da möchte ich dir gerne noch mal eine weitere Lieblingsübung zum Kennenlernen vorstellen.   Das Gute ist wieder: wir brauchen kein Material einzusetzen. Anmoderieren und los geht’s! Das Zeitbudget bestimmst du: 10 Minuten wären schon […]

Weiterlesen...

#TrainerQuickie Einstieg Nr.6: Hudson-Begrüßungskreis

Sehr wahrscheinlich ist das nicht der offizielle Name, mit dem diese Übung in den Methoden-Sammlungen auftaucht Für mich ist es aber der „John-Hudson-Begrüßungskreis“, weil ich diese Übung in einem Impro-Comedy-Workshop bei John Hudson kennen- und schätzen gelernt habe. Eine sehr gute Übung, um ebenso schnell die Namen der Teilnehmer zu lernen, wie im Verbindungs-Quickie Nr. […]

Weiterlesen...

#TrainerQuickie Wiederholung Nr. 3: Variationen für Murmelgruppen

„Murmelgruppen“, das klingt einfach besser als „Partnerarbeit“ Die Teilnehmer finden den Begriff auch meistens ganz süß. Mir geht es hier darum, dass die Teilnehmer sich ihrem Sitznachbarn zuwenden, um schnell ein paar Informationen auszutauschen. Ein Wiederholungs-Quickie im Stile von: „Ich hab‘ das gelernt. Was hast Du gelernt?“   Wir wissen, dass kleine Wiederholungseinheiten helfen, das […]

Weiterlesen...

#TrainerQuickie Wiederholung Nr. 2: Wiederholungs-Krach

Nach dem Verbindungs-Krach folgt der Wiederholungskrach Die Einstiegsübung lässt sich noch variieren. Um bei fachlichen Themen mal eine kurze Pause einzulegen, bietet es sich an, kurz aufzustehen und „durchzuatmen“. Dabei kann man ein paar soeben gelernte Inhalte wiederholen. Außerdem besteht gleichzeitig die Möglichkeit, den Einsatz des Gelernten in der Praxis zu planen: Wie werde ich […]

Weiterlesen...