Sandra Dirks - Lerntipp zum Urlaub - Klebezettel mit Vokabeln zu Hause verteilen

Glücklich sei derjenige, der seinen Urlaub noch vor sich hat

Heute: Vokabelinvasion in gelb

Vor einigen Jahren hatte ich es sehr eilig, sehr viel Französisch zu lernen, also pflasterte ich die Wohnung fast zu 100% mit Haftnotizen voll. Eine sehr wirksame Idee, die alltäglichen Begriffe zu lernen. Wenn mir beim Anblick oder im Vorbeilaufen der französische Begriff einfiel, dann konnte ich die Haftnotiz getrost entfernen. Erstaunlich ist, dass das jetzt etwa vier Jahre her ist und mir die Begriffe immer noch einfallen.

O.K., manchmal fällt mir beim Aufräumen auch noch der eine oder andere Zettel wieder in die Hände. Super Methode!

Aktuell probieren wir das zu Hause mit Kroatisch. Das ist in Bezug auf die Endungen der Wörter, die gleich ein großes und vorallem logisches Verständnis der Grammatik nach sich ziehen, nicht ganz so einfach. Doch ich halte grundsätzlich an dieser Methode fest.
Ich gebe auch Teilnehmern immer wieder den Tipp, das mit dem Lernen von Fachbegriffen ebenso zu machen. Dabei werden die Begriffe wahllos in der Wohnung verteilt und durch vielfaches Anschauen und Assoziieren gelernt.

In welcher Sprache willst du dich noch etwas fortbilden vor deinem großen Sommerurlaub? Lerne doch einfach mit der gesamten Familie.

Hier eine kleine kroatische Inspiration:

Sandra Dirks - Lerntipp zum Urlaub - Klebezettel mit Vokabeln zu Hause verteilen

Sandra Dirks - Lerntipp zum Urlaub - Klebezettel mit Vokabeln zu Hause verteilen

 

 

Man weiß ja nie, wann man die mal braucht:

Sandra Dirks - Lerntipp zum Urlaub - Klebezettel mit Vokabeln zu Hause verteilen

 

Lustiges Wort

Sandra Dirks - Lerntipp zum Urlaub - Klebezettel mit Vokabeln zu Hause verteilen

 

Leider hatte ich keinen Schundroman zur Hand, aber der Begriff ist so schön und melodramatski, dass ich ihn auf einen „Stellvertreter“ geklebt habe.

Hab eine schöne Zeit.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst:

RELATED POSTS