Buchtipp – Mason Curry: Was du von Woody Allen lernen kannst

Buchtipps
Sandra Dirks - Rezension Daily Rituals - Mason Curry

Uff, schon wieder Englisch. Aber echt cool, wirklich!

In diesem Buch berichtet der Autor Mason Curry über die täglichen Rituale von 161 bekannten Künstlern. Darunter Schriftsteller, Komponisten, Maler, Poeten, Wissenschaftler oder Filmemacher.

Rezension Daily Rituals - Mason Curry 4

Welche Rituale brachten bekannte Künstler dazu, Meisterwerke zu vollbringen?
z. B. Wolfgang Amadeus Mozart, Jane Austen, Agatha Christie, George Balanchine, Mark Twain, Henri Matisse, Pablo Picasso und Woody Allen.

Die lebenden Künstler hat er interviewt. Er hat ihre Biographien erforscht, ihre täglichen Rituale herausgearbeitet, und sie in kurzen leicht und schnell lesbaren Geschichten zusammengetragen.
Manche kleine Anekdote ist gerne als Spinnerei bekannt.

Mir ist bei den meisten der Darstellungen aufgefallen, dass diese großartigen Künstler fast alle eine Sache gemeinsam hatten: Sie haben sich einen festen Tagesablauf verordnet.

Mancher asketisch als Frühaufsteher, manch anderer als Nachtarbeiter. In jedem Fall mit einer akribisch verfolgten täglichen Routine.
Da wird die Idee vom Leben eines träumenden und plötzlich inspirierten Künstlertypen jäh zerstört, aber durch etwas ersetzt, was auch für den bisher noch Nicht-Künstler gut nachvollziehbar ist.

Diese Routinen oder Rituale dienen dem Zweck, sich besonders viel Zeit für das kreative Arbeiten einzurichten. Für Joan Miró auch eine Absicherung, um nicht wieder in seine Depression zu verfallen, mit der er als junger Mann lebte, bevor er die Malerei entdeckte.

„Im Grunde habe ich an allen Dingen Freude: Ich bin nie gelangweilt,“ soll Matisse einem Atelierbesucher erzählt haben. Auch er berichtet von einer Routine. Aber eben diese Routine ist es, die ihm das künstlerische Arbeiten ermöglicht.
In manchen Geschichten muss man sich wundern, denn auch viele Drogen kommen hier intensiv zum Einsatz. Sicher sind genau diese Beispiele nicht nachahmenswert, daneben gibt es dennoch genug zu entdecken in diesem Büchlein.

Rezension Daily Rituals - Mason Curry 5

 

Für mich war das Buch eine echte Offenbarung, und entspannte Lektüre zum Thema Selbstmanagement, die mich eher animiert, auch mal über Routinen nachzudenken, oder sie umzusetzen. Außerdem gut, um über meine Leistung als Selbständige nachzudenken.

Im Trainerjob liegt viel Kreativität –  sofern man sie sehen möchte. Oft höre ich: „Ach, Du bist so kreativ. Dafür habe ich keine Zeit.“ – Ja, diese Zeit muss man sich nehmen, weil sie für mich diesen Job ausmacht. Bloß keine Routine, aber auf der anderen Seite braucht es eine Rituale, um sich die Zeit zu schaffen. Klingt komisch, ist aber so!

Seitdem ich das Buch gelesen habe ist Selbstmanagement für mich lebendig geworden, und kein schreckliches Wortmonster mehr, mit dem unzählige Berater auf belehrende – für mich abschreckende Weise – ihr Geld verdienen.

Diese Künstler-Rituale sind es, die mich begeistern. Banale, teils schrullige Dinge. Mancher steht morgens um 5 Uhr auf, trinkt seinen Kaffee aus einem ganz bestimmten Becher, und vollzieht ein ganz eigenes Ritual der inneren und äußeren Körperpflege. Nur wenn dies möglich ist, dann ist auch ein künstlerisches Schaffen möglich. Ganz schön crazy.

Rezension Daily Rituals - Mason Curry 3

Mich hat am meisten Woody Allen beeindruckt. Ich bin kein großer Fan seiner Filmkunst, d.h. ich finde seine Filme nett, aber ich lache mich eben nicht darüber tot. Aber es gibt eine Sache, die wir gemeinsam haben:

Wenn man gedanklich festhängt, oder eine gute Idee braucht, dann muss man eine Dusche nehmen.
Ja, das hilft wie verrückt: Unter der Dusche habe ich einfach die besten Ideen. Schon manches Seminarkonzept ist mir unter der Dusche eingefallen, oder Ideen haben sich konkretisiert. Nun, der Woody Allen duscht, laut Buch, wesentlich länger und bearbeitet ganze Plots. Cool, aber mir reicht oft der richtige kurze Impuls, der mich weiterarbeiten lässt.

Kurz:

Aus diesem Buch nehme ich mit, dass ich das Wort ‚Routine‘ durch Rituale ersetze, die mir Zeit für kreatives Arbeiten ermöglichen. Das klingt so gut, dass ich es selber sofort glaube.
Zudem werde ich einfach noch häufiger duschen, denn immerhin hat sich Woody Allen im Laufe der Zeit  24 Oscar-Nominierungen erduscht. Dabei hat er den Oscar viermal erhalten. Das klingt nach einem guten Plan.

Fazit:
Kaufen! Hier: Daily Rituals: How Artists Work*


 

*Dies ist ein Amazon-Affiliate-Link:

Wenn Du über diese Links bestellst, dann erhalte ich für meine Empfehlung ein paar Cent. Nicht so viel, dass ich mir davon ein Luxusleben in Saus und Braus gönnen könnte, aber es ist eine kleine Anerkennung, die mich freut. 🙂 Vielen Dank!

Sandra Dirks

Hallo, ich bin Sandra!
Ich blogge über Flipcharts und Methoden, um zauberhaften Menschen dabei zu helfen, Ideen zu finden, für quirlige, überraschende und unvergessliche Events.

Folge mir auf Instagram, Pinterest, und YouTube für mehr Inspiration!

Letzte Artikel von Sandra Dirks (Alle anzeigen)

Voriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz